Szegediner Krautfleisch mit Hühnerfleisch

Szegediner Krautfleisch © ISSGesund.at
Szegediner Krautfleisch © ISSGesund.at
Ein herzhaftes Szegediner Krautfleisch mit Hühnerbrustfleisch, das ergibt ein fettärmere Alternative zu dem originale Szegediner Krautfleisch. Das Gericht eignet sich sehr gut für die Vorratsküche, denn es kann sehr einfach portionsweise eingefroren werden.

Zutaten für Personen

  • 500 g Hühnerbrustfleisch ausgelöst
  • 1000 g Sauerkraut
  • 3 Zwiebel
  • 1/8 L Weißwein
  • 1/4 L Wasser
  • 3 Knoblauchzehen
  • etwas Öl
  • 1 TL Kümmel
  • 3 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Tomatenmark
  • 8 Wacholderbeeren
  • 1 Becher Rahm
  • 2 EL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Zwiebel fein nudelig schneiden und in etwas Öl goldbraun anschwitzen.
  2. Paprikapulver beigeben und sofort mit Weißwein und Wasser aufgießen, durchrühren.
  3. Das Sauerkraut mit Wasser spülen und in den Topf geben.
  4. Hühnebrustfleisch in Würfel schneiden und ebenfalls in den Topf geben.
  5. Gehackten Knoblauch, Kümmel, Wacholderbeeren, Salz und Pfeffer beigeben.
  6. Tomatenmark gut einrühren.
  7. Etwa 20 Minuten dünsten lassen.
  8. Nun den Rahm mit dem Mehl gut abrühren und in das Krautfleisch einrühren.
  9. Bei geringer Hitze nochmals kurz aufköcheln, gut durchrrühren und einen Minuten leicht ziehen lassen.

Rezept Hinweise

Wer gern ein original Szegediner Gulasch kochen möchten, ersetzt das Hühnerbrustfleisch durch eine Schweineschulter.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

5 von 5 Sternen

Deine Meinung ist uns wichtig! 1 Bewertungen hat dieser Beitrag bereits erhalten. Bewertung abgeben


Meinungen
14.04.2021 11:20
Ausgezeichne 5Sterne

Weitere interessante Artikel