Maroni-Risotto mit braunen Champignons – Soulfood für die kalten Jahreszeiten!

Maroni-Risotto mit braunen Champignons
Maroni-Risotto mit braunen Champignons © issgesund
Maroni sind ein Muss in der Zeit vor Weihnachten: ob am Christkindlmarkt oder aus dem eigenen Ofen – sie schmecken einfach köstlich! Maroni selbst zu rösten ist ganz einfach, dazu finden Sie bei uns die richtigen Tipps! Esskastanien enthalten jede Menge Kohlenhydrate und Ballaststoffe, wodurch sie uns lange sättigen und die Verdauung fördern. Mittlerweile gibt es die leckeren Kastanien nicht mehr nur auf Weihnachtsmärkten, sondern auch vorgegart im Supermarkt kann man sie kaufen. Wer bei unserem Rezept Zeit einsparen möchte, kann auch vorgegarte Maroni verwenden. Braune Champignons schmecken etwas intensiver als die weiße Variante und verleihen dem Risotto eine herbstliche Note. Sie sind reich an B-Vitaminen und Ballaststoffen und ihr Geschmack harmoniert hervorragend mit den gerösteten Maroni. Am besten schmeckt unser Risotto in Kombination mit frisch geriebenem Parmesan und einem grünen Salat. Wir toppen unser Risotto gerne mit kross angebratenem Speck und Maroniwürfeln – So entsteht ein leckeres Soulfood-Gericht, das uns auf die Weihnachtszeit einstimmt!

Zutaten für Personen

  • Gericht:
  • 1/4 Lauch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250 g Champignons braun
  • 200 g Maroni vorgegart oder selbstgeröstet, geschälte
  • 100 ml Weißwein
  • 1 große Tasse Reis
  • 2 große Tassen Gemüsebrühe
  • etwas Sonnenblumenöl zum Anbraten
  • Salz Pfeffer, Muskat, Cumin nach Belieben
  • Parmesan zum Garnieren
  • Zutaten für das Topping:
  • 150 g Speck
  • 50 g Maroni gegart
  • Salz
  • Pfeffer nach Belieben
  • Salz Pfeffer nach Belieben

Zubereitung (40 Minuten)

  1. Zuerst die Maroni und die Champignons in grobe Stücke schneiden und beiseite stellen.
  2. Den Lauch in feine Ringe schneiden und in etwas Öl bei mittlerer Hitze anbraten.
  3. Den Knoblauch pressen und gemeinsam mit dem Lauch etwas anbraten lassen.
  4. Maroni und Champignons hinzufügen, gut umrühren und für 2-3 Minuten anbraten lassen.
  5. Den Reis beigeben und für eine weitere Minute glasig anrösten.
  6. Mit Weißwein aufgießen und anschließend gut umrühren.
  7. Wenn der Wein verdampft ist, wird mit der Gemüsebrühe aufgegossen und die Hitze reduziert.
  8. Das Risotto auf niedriger Stufe zugedeckt köcheln lassen und im 3-Minuten Takt umrühren.
  9. In der Zwischenzeit wird das Topping vorbereitet: Dazu den Speck und die Maroni in kleine Würfel schneiden und in einer beschichteten Pfanne ohne Öl anbraten.
  10. Das Topping mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  11. Nun wird das Risotto mit dem Topping angerichtet und mit etwas frischem Parmesan serviert.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

5 von 5 Sternen

Deine Meinung ist uns wichtig! 1 Bewertungen hat dieser Beitrag bereits erhalten. Bewertung abgeben



Weitere interessante Artikel