Abwechslungsreiches Essen im Büro

Die Grundlagen einer ausgewogenen und gesunden Ernährung dürften wohl jedermann bekannt sein: Eine große Portion an frischem Obst und Gemüse, um ausreichend Vitamine aufzunehmen, Fleisch, Süßigkeiten und Alkohol in Massen. Dennoch fällt es den meisten Menschen schwer, diese Ratschläge in die Realität umzusetzen. Schließlich ist der Arbeitsalltag häufig von Stress und Hektik durchzogen und es bleibt nur wenig Zeit, um sich um das körperliche Wohlergehen zu kümmern. Aus diesem Grund halten häufig Pommesbuden, Bäckereien oder Fast Food als Notlösung her. 

Essen im Büro
Essen im Büro © Foto von Karolina Grabowska von Pexels

Diese Essgewohnheiten fordern jedoch recht schnell ihren Tribut: ein schlechtes Hautbild, Gewichtszunahme, Kurzatmigkeit und psychische Probleme können die Folge sein. Im folgenden Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie dieses Schicksal abwenden können und es Ihnen selbst im Büro gelingen kann, sich abwechslungsreich und gesund zu ernähren.

Ausgewogene Ernährung für das konzentrierte Arbeiten 

Nahrungsmittel werden nicht ohne Grund als Lebensmittel bezeichnet. Sie sorgen dafür, dass unser Organismus auf Hochtouren arbeiten kann, leistungsfähig ist und die notwendige Energie besitzt, um den täglichen Herausforderungen standzuhalten. Fühlt man sich im Büro schlapp, stellt Konzentrationsschwierigkeiten und ein Motivationsdefizit fest, ist dies häufig auf die falsche Ernährung zurückzuführen. Der Weg zu mehr Produktivität am Arbeitsplatz führt dementsprechend über die Nahrung.

Frühstück ist wichtig

In der Nacht ruhen Körper und Verstand und der Organismus hat Zeit, die anstehenden Aufgaben abzuarbeiten. Physischer und psychischer Schmerz werden gelindert, der Verdauungstrakt geleert und die Lebensgeister wiederbelebt. Um mit Schwung und Elan in den Tag zu starten, gilt es dennoch, die aufgebrauchten Energiereserven des vergangenen Tages aufzufüllen. Dafür ist das Frühstück die richtige Wahl. Um den Energiehaushalt zu stimulieren, eignen sich in erster Linie Vollkornprodukte, Gemüse, Obst oder ein schmackhaftes Müsli mit Milch, Quark oder Joghurt.

Ein energiereiches Mittagessen

Das Frühstück wird vom energiereichen Mittagessen gefolgt. Es sollte darauf geachtet werden, keine Mahlzeiten zu sich zu nehmen, die einen zu hohen Fett- oder Kohlenhydratanteil besitzen. Diese Lebensmittel liegen schwer im Magen und führen zu einem Tief nach der Mittagspause.

Mittagspause ohne Kantine

Während es in großen Unternehmen häufig eine Kantine gibt, in der sich die Mitarbeiter zur Mittagszeit bequem mit Essen versorgen können, ist dieser Luxus in kleinen und mittelständischen Unternehmen meist nicht vorhanden. Der Besuch im Restaurant kann sich jedoch auf Dauer auf die Gesundheit, die Produktivität und den Geldbeutel auswirken. Eine tolle Möglichkeit ist es dementsprechend, Essen online zu bestellen. Im Internet herrscht eine unglaubliche Vielfalt an Angeboten und man kann sogar Gutscheine für JUST EAT.ch Rabatte erhalten. Dadurch ist es möglich, gesunde Gerichte für einen geringen Preis direkt an den Arbeitsplatz liefern zu lassen.  

Gesund essen in der Kantine

Ist eine firmeneigene Kantine vorhanden, gestaltet sich die Suche nach dem Mittagsessen um einiges leichter. Nichtsdestotrotz gilt es Vorsicht zu walten. Die Versuchung ist nämlich sehr groß, sich an den kalorienreichen und ungesunden Mahlzeiten zu vergehen. Versuchen Sie Ihren Appetit zu zügeln und sich an die vitamin- und nährstoffreichen Optionen zu halten.  

Meal-Prep

Eine weitere Möglichkeit stellt das Meal-Prepping dar. Der englische Begriff steht für die Zubereitung der eigenen Mahlzeiten. In der Regel werden große Mengen eines Gerichts vorbereitet, die in kleinen Portionen abgepackt werden. Durch dieses Vorgehen kann nicht nur Geld gespart werden, sondern man besitzt vollkommene Freiheiten und Transparenz über die Zutaten.

Richtig trinken im Büro

Neben den regelmäßigen Mahlzeiten sollte natürlich auch das Trinken nicht zu kurz kommen. Wasser ist ein essenzieller Bestandteil der Zellen und des Gewebes und für die Formung des Körpers zuständig. Ist man nicht ausreichend hydriert, erleidet der Körper große Einschränkungen, was sich letztendlich in der Leistungsfähigkeit niederschlägt. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, stets eine Wasserflasche in unmittelbarer Nähe zu haben. Pro Tag sollten mindestens drei Liter Wasser getrunken werden. 

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel