Spritzige Waldmeisterlimonade mit Zitronenmelisse

Waldmeisterlimonade mit Zitronenmelisse
Waldmeister oder auch "Wohlriechendes Labkraut" genannt, wird neben der Verwendung in der Küche auch als Heilkraut eingesetzt: Er wirkt entzündungshemmend und lindert Krämpfe. Sein Inhaltsstoff Cumarin ist für das typische Aroma der Pflanze verantwortlich. Dieser Stoff wird allerdings nur im trockenen oder welken Zustand freigesetzt, weshalb der Waldmeister vor der Verwendung in Rezepten einige Zeit in der Sonne welken muss. Zu finden ist das Gewächs ab Mitte April bis Ende Mai meist in Laub- und Mischwäldern, wo man ihn an seinen kleinen, weißen Blüten erkennt. Waldmeisterbowle oder -limonade ist - ohne Alkohol zubereitet - eine gesunde, erfrischende Alternative zu überzuckerten Softdrinks. Die selbstgemachte Limonade ist nicht nur für Kinder eine spritzige Erfrischung, sondern begeistert auch Erwachsene durch ihr leicht herbes, charakteristisches Aroma. Sie ist also der Perfekte Drink für ein frühsommerliches Picknick mit Freunden! Auch bei einem Grillabend darf diese Erfrischung nicht fehlen – Inspiration für weitere Gerichte dazu finden Sie auf unserer Checkliste für’s Vegetarische Grillen!

Zutaten für Liter

  • 1 Liter Mineralwasser prickelnd
  • 3 Zitronen klein
  • 2-3 EL Agavendicksaft oder Honig
  • 1 Handvoll Waldmeister frisch, Blüten und Stängel können verwendet werden
  • 1 Handvoll Zitronenmelisse frisch
  • einige Heidelbeeren
  • einige Eiswürfel zum Garnieren

Zubereitung

  1. Den Waldmeister mit einer Schnur zu einem Bündel schnüren und für ein paar Stunden in der Sonne welken lassen.
  2. In der Zwischenzeit den Ansatz für die Limonade vorbereiten: Dazu eine Zitrone in Scheiben schneiden, mit 500 ml Wasser und der Zitronenmelisse in ein verschließbares Glas geben und ebenfalls für ein paar Stunden in der Sonne ziehen lassen.
  3. Wenn der Waldmeister etwas gewelkt ist, kann er zum Ansatz dazugegeben werden.
  4. Achtung: die Stiel-Enden sollten nicht im Wasser liegen!
  5. Die Mischung über Nacht oder für mindestens weitere drei Stunden ziehen lassen.
  6. Die restlichen Zitronen auspressen und den Ansatz in einer Karaffe mit dem Zitronensaft und dem Mineralwasser mischen.
  7. Mit Agavendicksaft oder Honig nach Belieben süßen und mit Heidelbeeren und Eiswürfeln servieren!

Rezept Hinweise

Hier finden sie weitere Infos zur Zitronenmelisse

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

3 von 5 Sternen

Deine Meinung ist uns wichtig! 1 Bewertungen hat dieser Beitrag bereits erhalten. Bewertung abgeben



Weitere interessante Artikel