Karotten-Rosmarin Suppe mit Cashew-Kokos Topping

Nutze jetzt Deine Chance auf 1 von 10 LiveFresh Saftkuren im Wert von 179,95 € bei unserem exklusiven Gewinnspiel!

Karotten-Rosmarin Suppe mit Cashew-Kokos Topping
Karotten-Rosmarin Suppe mit Cashew-Kokos Topping © issgesund
Wer auch im Frühling nicht auf Suppen verzichten möchte ist bei uns genau richtig! Diese leichte Suppe hat einen exotischen Touch und schmeckt auch an warmen Tagen! Die Kombination aus Karotten, Rosmarin und Kokosmilch macht dieses Rezept zu etwas ganz Besonderem – das sollten Sie auf jeden Fall ausprobieren! Karotten sind reich an Beta-Carotin, welches als Vorstufe für das Vitamin A dient. Dieses ist wichtig für die Sehkraft, die Entwicklung von Zellen und Gewebe und die Wachstumsregulation der Zellen. Beta-Carotin ist außerdem ein Antioxidans und kann Zellschäden entgegenwirken. Um Beta-Carotin besser aufnehmen zu können, empfiehlt es sich gemeinsam mit z.B: Karotten immer etwas Fett aufzunehmen. Im Falle dieses Gerichtes wird eine gute Aufnahme des Provitamins durch die fettreiche Kokosmilch sichergestellt.

Zutaten für Portionen

  • Zutaten für die Suppe
  • 1 Zwiebel
  • 250 g Karotten
  • 1 Kartoffel mittelgroß
  • 1/5 Sellerieknolle
  • 1 Zweig Rosmarin frisch
  • 900 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Kokosmilch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Kreuzkümmel
  • Etwas Öl zum Anbraten
  • Zutaten für das Topping:
  • 1 Hand voll Cashew-Nüsse
  • 2 EL Kokosflocken (grob)
  • Knoblauchpulver
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung (45 Minuten)

  1. Die Zwiebel in grobe Stücke Schneiden und in einem Topf in etwas Öl anbraten.
  2. In der Zwischenzeit Karotten, Sellerie und Kartoffel schälen und in grobe Würfel schneiden.
  3. Das Gemüse zu den Zwiebeln geben und mitbraten.
  4. Den Rosmarin-Zweig zwischen den Händen wälzen, damit das ätherische Öl etwas austritt und den Zweig anschließend ebenfalls in den Topf geben.
  5. Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch aufgießen und für rund 15 Minuten kochen lassen, bis das Gemüse weich ist.
  6. Den Rosmarin-Zweig aus der Suppe nehmen und anschließend die Suppe pürieren.
  7. Die Suppe mit den Gewürzen abschmecken und auf kleiner Stufe weitere 5 Minuten kochen lassen.
  8. In der Zwischenzeit das Topping zubereiten: Die Cashew-Nüsse grob hacken und gemeinsam mit den Kokosflocken in einer Pfanne ohne Öl anrösten, bis die Kokosflocken eine hellbraune Farbe annehmen. Mit Knoblauchpulver, Salz und Pfeffer ordentlich würzen.
  9. Die Suppe gemeinsam mit dem Topping servieren.

Kochst du gerne oder beschäftigst dich intensiver mit dem Thema Ernährung und möchtest gerne mehr Menschen mit deinen Inhalten erreichen? Dann bewirb dich als Autor auf Issgesund, wir helfen dir dabei deine Inhalte einer großen interessierten Gemeinschaft näher zu bringen. ➤ Autor auf Issgesund werden

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Keine Bewertung

Deine Meinung ist uns wichtig! Bewertung abgeben


Weitere interessante Artikel